Weg der Selbstermächtigung

Be love.
Be yourself.
Be unique.

Willkommen auf dem Weg der Selbstermächtigung…

Der Weg der Selbstermächtigung ist ein Seminar, das bereits vielen geholfen hat, aus ihren gewohnten Denkstrukturen auszubrechen und sich in einem anderen Licht kennen zu lernen. Frei zu sein. Nicht gebunden an Gefühle und Gedanken aus der Vergangenheit.

Selbstermächtigung heisst werden, wer ich bin und sein kann.

Unsere Gedanken erzeugen Gefühle und mit diesen erleben wir unsere Realität. Um neue Realitäten zu schaffen und das leben zu können, was uns entspricht, braucht es einen Bezugspunkt außerhalb unserer Gedanken- und Gefühlswelt.

Finden wir diesen, werden wir freier. Wir reagieren nicht mehr so sehr auf äußere Umstände. Es gibt keine Knöpfe mehr, die andere in uns drücken können. Dies erlaubt uns, Menschen freier zu begegnen und unser Leben freier zu gestalten. So können wir durch Erfahrung erworbene Reaktionsmuster hinter uns lassen und endlich das Kapitel in unserem Leben beginnen, auf das wir schon lange warten. Auf Selbstvertrauen beruhend, angstfrei und jenseits emotionaler Verstrickungen.

Farsh Nardon
If you are always trying to be normal, you will never know how amazing you can be. ~ Maya Angelou

Das Seminar steht jedem offen, der lernen möchte, sein Leben mit anderen Augen zu sehen. Es geht darum, dass wir uns und unser Potential erkennen und ihm ohne Kompromisse Ausdruck geben - mit unserer ganzen Macht leben. Wenn wir uns diesen Raum geben, erlauben wir auch anderen, dies zu tun. Authentisch zu werden und glücklich zu sein.

„Für mich heißt Selbstermächtigung, dass ich aufhöre, etwas zu tun, nur weil ich es schon immer so getan habe, weil andere es so machen oder weil ich die Befürchtung habe anzuecken. Diese Abhängigkeiten aufzugeben, führt in die eigene Freiheit...“

Weg der Selbstermächtigung

Durch deine fröhliche, aufrichtige und ausgerichtete Haltung und deine freudige Ausstrahlung hast du es mir sehr leicht gemacht… Die Techniken sind so cool, dass ich sie immer mal wieder wiederhole. Dein Seminar ist eine riesen Unterstützung, sich selbst zu ermächtigen, zu leben was wir sind und wonach wir uns sehnen - Liebe.

Rashira Timpe, Lehrerin
Höchst, Österreich

Du leitest deine Seminarteilnehmer sehr klar an - humorvoll und bodenständig! Dabei erfasst du die Themen jedes Einzelnen und schaffst eine vertrauensvolle Atmosphäre. Deine direkte und ehrliche Art liebe ich sehr.

Marie, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Frankfurt a. M.

Frieden entsteht, wenn du aufhörst zu bewerten - dich und andere

Über Frieden wurde schon viel geschrieben. Darüber zu sprechen und im Frieden mit sich und anderen zu leben, ist jedoch zweierlei. Um gleich zu Beginn Missverständnisse auszuräumen, was Frieden für mich nicht bedeutet: Gelassen „durchs Leben zu schweben“ und keine negativen Gefühle mehr zu haben, wie zum Beispiel Wut oder Ungeduld und zu allem Ja und Amen zu sagen.

Was aber können wir tun, um immer mehr in unseren inneren Frieden hineinzuwachsen und ihn im Alltag auch in schwierigen Situationen zu bewahren?

Akzeptanz ist der erste Schritt: Akzeptiere, was du nicht ändern kannst. Richte keine Energie der Nichtakzeptanz gegen dich. Lass los, immer wieder, und konzentriere dich auf das, was vor dir liegt. Vergangenes ist nun mal nicht mehr zu ändern.

weiter lesen ...

Frieden entsteht ...